Treppe rauf.
Treppe runter.
Immer fleißig.
Immer munter.
Treff dich auf dem Weg nach unten.
Verlier dich auf dem Weg nach oben.

Treppe rauf.
Treppe runter.
Es reicht nicht mehr.
Nichtmal für das.

Treppe rauf.
Stürze die Treppe runter.
Es tut nichtmal weh.
Immer fleißig.
Immer munter.

Das Telefon klingelt.
Auf der 37. Etage.
Ich geh nicht dran.
Es würde mir eh nur sagen:
Treppe rauf
und Treppe runter.

Treppe rauf. Ich fühle nichts.
Treppe nicht runter. Ich fühle nichts.
Treppen rauf. Ich stürze vom Dach.
Geht die Treppen rauf und runter.
Alles außer mir läuft rund, der Boden ist flach.

Treppe rauf.
80 Etagen im Fall hinab.
Ohne Schmerz im Irrenhaus.
Was für ein Tag.
20.1.07 02:04


the same procedure

die alten Zeiten sind vorbei
Wir beobachten unsere Kinder unterm Kaffeetisch
Verantwortung war immer da
Lionel Richie dudelt leise, die Farbe der Wände duftet noch frisch

Leistung muss sich wieder lohnen
im Garten versauern goldene Zitronen
wizo fragst du, es ist doch alles gut
wir sind doch zufrieden
im Treppenhaus fällt ein Bild von der Wand
der Platz vom Himmlischen Frieden

Die Zeitung kommt jeden Tag.
Ich geb dir einen guten Rat:
Geh vorbei! Bleib diesem Hause fern!
Den Lionel Richie,
den hör ich richtig gern.
27.1.07 02:40


Gratis bloggen bei
myblog.de